TD für den Verteilerverkehr

TD Mechanisches Lenksystem

Bei dem TD-Lenksystem handelt es sich um ein mechanisches System, das hauptsächlich im Verteilerverkehr eingesetzt wird. Das System lenkt die Hinterachse eines Ein-, Zwei- oder Dreiachs-Aufliegers.

Durch die verbesserte Manövrierbarkeit ermöglicht das TD-Lenksystem dem Fahrer einen effizienteren Einsatz seines Aufliegers. So werden Lieferungen in Stadtzentren einfacher und es können selbst kleine Verkehrskreisel auf städtischen Straßen umfahren werden.

Einsparungen hinsichtlich

  • Anzahl der Fahrten dank größerem Fahrzeug
  • Zeit durch optimierte Manövrierbarkeit 
  • Kraftstoffverbrauch
  • Reifenverschleiß
  • Zugänglichkeit
  • Fahrzeugschäden

Das Lenkprinzip

Beim Abbiegen wird die Bewegung zwischen Zugfahrzeug und Auflieger auf die Sattelplatte übertragen, die vom Lenkkeil in der Sattelkupplung verriegelt wird. Die Lenkstange überträgt diese Lenkbewegung direkt und spielfrei auf den Achsmontagerahmen.


TD für den Verteilerverkehr

Allgemein

  • Ein TD-System ermöglicht das Lenken der Hinterachse eines Ein- bis Dreiachs-Aufliegers.
  • Auf Wunsch ist der RDW-Prüfbericht nach EWG-Richtlinie (70/311) für die gängigsten TD-Anordnungen erhältlich (Nr. 56210026).
  • Für die meisten Schraubverbindungen werden spezielle TRIDEC-Riffelschrauben verwendet. Kein Lösen der Schauben; Nachziehen nicht erforderlich.
  • Gesamtmasse: 575-800 kg. Die konventionelle Sattelplatte wurde durch die TRIDEC-Einheit ersetzt und der hintere Teil des Fahrgestells so modifiziert, dass er den Lenkkranz aufnehmen kann. Auf diese Weise wurde das Nettogewicht des Lenksystems verringert.
  • Mögliche Lenkwinkel: 26/28/30/32/36/40 Grad.
  • Bei einer Bauhöhe von 140 mm sind auch 21° möglich.
  • Komponenten: Satteldrehplateau, Lenkstange und Achsmontagerahmen.