• D-Wert Sattelschlepper
  • D-Wert Gelenkdeichselanhänger
  • Dc-Wert Starrdeichselanhänger
  • V-Wert Starrdeichselanhänger

D-Wert Sattelschlepper

D-Wert Sattelschlepper

Definition D-Wert

Die Auslegung der Sattelkupplung in Verbindung mit dem Fahrzeug erfolgt durch den Fahrzeughersteller, (Auslegung laut Regelung ECE-R55 , Anhang 7). 

Sattellast und D-Wert sind Kriterien für die Belastbarkeit von Sattelkupplungen und Montageplatten.

D = (g * 0.6 * T * R) / (T + R - U)

Die zulässigen Belastungsdaten für JOST Sattelkupplungen entnehmen Sie den Angaben auf dem Fabrikschild oder dem JOST Produktkatalog. Sie gelten für bestimmungsgemäße Verwendung entsprechend der Richtlinie ECE-R55, Anhang 7. 

Bei dynamischen Zusatzbeanspruchungen, z. B. Betrieb auf unebenen Fahrbahnen und auf Baustellen, sollten Sie die Sattellast und den D-Wert nicht voll ausnutzen oder eine stärkere Sattelkupplung verwenden bzw. bei JOST nachfragen.

T =
R =
U =

zulässiges Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs in t (einschließlich U)

zulässiges Gesamtgewicht des Sattelanhängers in t

zulässige Sattellast in t

Sattelkupplung:
GVW:


D-Wert Gelenkdeichselanhänger

D-Wert Gelenkdeichselanhänger

Zugfahrzeug und Gelenkdeichselanhänger: Der D-Wert

  • Theoretische Deichselkraft zwischen Zugfahrzeug und Anhänger, rechnerischer Vergleichswert von Kräften zwischen sich bewegenden Massen
  • Der D-Wert läßt sich nur aus dem zulässigen Gesamtgewicht beider Größen ermitteln (Zugfahrzeug und Gelenkdeichselanhänger).
  • Berechnung des D-Wertes (kN):

D(kN) = (g * T * R) / (T + R)

Der errechnete D-Wert darf gleich oder kleiner als der D-Wert von Kupplung bzw. Zugöse sein.

T =
R =

Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges in t

Gesamtgewicht des Gelenkdeichselanhängers in t

D-Wert (kN):
GVW:


Dc-Wert Starrdeichselanhänger

Dc-Wert Starrdeichselanhänger

Zugfahrzeug und Starrdeichselanhänger: Der Dc-Wert

Gilt nur im Zusammenhang mit dem V-Wert

  • Theoretische Deichselkraft zwischen Zugfahrzeug und Anhänger, rechnerischer Vergleichswert von Kräften zwischen sich bewegenden Massen
  • Der Dc-Wert läßt sich nur aus dem zulässigen Gesamtgewicht beider Größen ermitteln (Zugfahrzeug und Starrdeichselanhänger).
  • Berechnung des Dc-Wertes (kN)

(kN) = (g * T * C) / (T + C)

Der errechnete Dc-Wert darf gleich oder kleiner als der Dc-Wert von Kupplung bzw. Zugöse sein.

T =
C =

Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges in t

Summe der Achslasten des Starrdeichselanhängers in t

Dc-Wert (kN):
GVW:


V-Wert Starrdeichselanhänger

V-Wert Starrdeichselanhänger

Starrdeichselanhänger: Der V-Wert

Gilt nur im Zusammenhang mit dem Dc-Wert • Vertikale Belastung durch den Starrdeichselanhänger

  • Abhängig von der Hinterachsfederung des Zugfahrzeuges
  • Berechnung des V-Wertes (kN):

V(kN) = (a * x2 * C) / L2

Der errechnete V-Wert darf gleich oder kleiner als der V-Wert von Kupplung bzw. Zugöse sein.

Starrdeichselanhänger: Die statische Stützlast S gilt nur im Zusammenhang mit dem V-Wert

  • Vertikale Belastung durch den Starrdeichselanhänger am Kuppelpunkt
  • Die maximal mögliche statische Stützlast hängt von der Kupplungsgröße ab und beträgt 10 % der Gesamtmasse des Anhängers oder 1 000 kg (es gilt der kleinere Wert). Höhere Werte sind möglich.
  • Die statische Stützlast sollte mindestens 4 % des Anhängegewichts betragen, um schädliche Negativstützlast zu vermeiden.
a =
l =
x =
C =

Vergleichsbeschleunigung im Kuppelpunkt in m/s2. 1,8 m/s2 bei Fahrzeug mit Luft-Hinterachsfederung. 2,4 m/s2 bei Fahrzeug mit anderer Federung.

Theoretische Zugdeichsellänge in m

Länge der Ladefläche in m. x2/l2 : mindestens 1,0

Summe der Achslasten des Starrdeichselanhängers in t

V-Wert (kN):
GVW: